Buffet

Wir gestalten ein Buffet ganz nach Ihrem Wunsch - ob bayerisch, mediterran, Grill- oder Frühstücksbuffet. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.

hier weiterlesen...

 

GAVESI Küchen-Truck

Beinahe überall mobil einsetzbar. In der rollenden GAVESI Profi-Küche zaubern wir die herrlichsten Köstlichkeiten für Sie und Ihre Gäste.

Unser GAVESI-Küchentruck-Team lässt Ihre Wünsche wahr werden!

hier weiterlesen...

 

Unser Gourmet-Restaurant

Unser Restaurant ist großzügig aufgeteilt und die gemütliche Atmosphäre lädt zum Verweilen ein. Auch verfügen wir über eine große Sonnenterrasse. Besuchen Sie uns doch einmal in Ismaning...

hier weiterlesen...

 

Almhütten-Verleih

Traditionell – authentisch -  mobil!

Nicht nur Firmenfeste lassen sich in dieser urigen und rustikalen Hütte zünftig feiern.

hier weiterlesen...

 

Ihre Traumhochzeit

Wir von GAVESI beraten Sie gerne bei Ihrer Hochzeitsvorbereitungen. Egal ob Sie im rustikalen, modernen oder noblen Stil feiern möchten. Wie haben für alles eine geeignete Lokation und bieten Ihnen das perfekte Ambiente und bringen die feinsten Speisen auf Ihre Hochzeitstafel.

hier weiterlesen...

 

 

Teller-Service

Hier wird der Gast am Sitzplaz bedient. Er selbst gibt an, welches Gericht er gerne haben möchte und bekommt es von unserem Servicpersonal serviert.

hier weiterlesen...

Genuss und Ambiente - Gastlichkeit und Service - Verführung und Erlebnis

 

Eine Traumhochzeit ohne wenn und aber

Die Suche nach der richtigen Hochzeitslocation stellt für Brautpaare immer wieder eine Herausforderung dar. Wo soll wie gefeiert werden? Soll die Hochzeit eher im rustikalen, modernen oder noblen Stil stattfinden? Gavesi Eventcatering & Partyservice ist Ihnen bei dieser Entscheidung gerne behilflich. - Und wir können Ihnen darüber hinaus auch verschiedene Räumlichkeiten zum Feiern anbieten.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Hochzeit bei der Sie sich wie Prinz und Prinzessin fühlen? Dann ist das Schloss Aufhausen genau der richtige Ort für Ihre Hochzeit. In diesem Schloss fühlen Sie sich zurückgesetzt in die Zeit der Grafen und Freiherren.


Oder möchten Sie lieber wie Ihr Vorbild feiern?
Der Profifußballspieler Thomas Kraft heiratete mit Gavesi im Botanikum bei München. Die vielen Blumen und Palmen vermitteln einen Eindruck als wäre man direkt im Süden oder im Urwald.
Natürlich haben wir noch viele weitere Räumlichkeiten, um mit Ihnen Ihre Hochzeit zu feiern. Fragen Sie uns einfach nach weiteren Örtlichkeiten.

einige Referenzbeispiele:


Impressionen:

 

Speisenvorschläge

Alle Vorschläge sind saisonbedingt und nicht bindend. Verbindliche Angebote werden erst nach persönlichen Kontakt und Ortsbegehung erstellt.


Buffet

Vorspeisen

  • Marktsalate mit Senf-Cherry-Dressing
  • Lachscarpaccio
  • Tomate-Mozzarella-Mix (mit Büffelmozzarella, Babymozzarella und Mozzarella)
    und frischem Basilikum in Aceto Balsamico- und Olivenöldressing
  • Antipasto (gegrilltes mediterranes Tagesgemüse)
  • Brotkörbchen am Tisch

Warmes Buffet

  • Atlantiklachsfilet in Rieslingssauce, dazu saftiger Reis mit knackigen Gemüse
  • Putenmedaillon in Zitronen-Orangensauce, Saisongemüse
    und Prosecco-Kartoffeln
  • Schweinefilet in feiner Thymiansauce mit Polentataler und Prinzessbohnen
  • Lasagne - vegetarisch -

Dessert

  • Schokoladenbrunnen mit Fruchtspieße

Preis pro Person: 25,50 €
Speisenauswahl wird auf die Personenzahl abgestimmt
Preise für Equipment und Dienstleistungen bitte direkt bei uns anfragen



Impressionen:

 

Serviertes Menü


Vorschlag 1:

Gang I

  • Kürbiscremesuppe mit Amarettini und Kresse

Gang II

  • gemischter Salat mit Kräutercroutons mit Parmesanspäne

Gang III

  • Schweinefilet mit Speckmantel in Portweinsauce dazu hausgemachte Eierspätzle
  • Lachsfilet vom Grill auf Lauchgemüse

Gang IV

  • Joghurtcreme mit Grenadine
  • Schokomousse-Parfait
  • Auswahl an Obst der Saison

Preis pro Person 25,50 €
Speisenauswahl wird auf die Personenzahl abgestimmt
Preise für Equipment und Dienstleistungen bitte direkt bei uns anfragen

 

Mottoparty: "Venezianische Hochzeit":

 

Vorschlag 2:

Gang I

  • Frischkäseterrine mit Avocado und Feigen

Gang II

  • Fränkische Hochzeitssuppe

Gang III

  • Grünes Apfelsorbet mit Calverdos

Gang IV

  • Schweinefilet in Thymianjus mit Zucchinikörbchen und karamellisierte Kirschtomaten

Gang V

  • Dessertvariation am Buffet

Preis pro Person: 28,00 €
Speisenauswahl wird auf die Personenzahl abgestimmt
Preise für Equipment und Dienstleistungen bitte direkt bei uns anfragen

 

 

Auszüge über Hochzeitsbrauch und Traditionen

Trauring
Die Brautleute tauschen den Trau- oder Ehering. Der Ring steht als Symbol der Ewigkeit auf der einen Seite und als Garant des Eheglücks auf der anderen. Er ist meist aus Gold, weil früher der Bräutigam eine Art Handgeld an den Vormund der Braut zahlen musste.

Hochzeitsbaum
Dieser Brauch stammt aus dem ländlichen Bayern und soll das frisch gebackene Ehepaar an seinen ehelichen Pflichten, sprich die Nachwuchsproduktionen, erinnern. Vor der Wohnung oder dem Haus wird ein so genannter Hochzeitsbaum aufgestellt. An einer Holzstange sind Strampelhöschen, Windeln, ein Kinderwagen, Rasseln, Schnuller, Lätzchen und andere Babysachen befestigt, und ganz oben auf der Spitze ist natürlich ein Storch angebracht. So hat das Paar sein Ziel stets vor Augen und wird bei "Versagen" entsprechend bestraft: Ist nach dem ersten Ehejahr noch kein Nachwuchs in Sicht, so muss es seine Freunde zum Essen einladen.

Vier Dinge für die Braut, Brautausstattung
Something old, something new, something borrowed, something blue and a silver sixpence in your shoe
Aus dem Englischen kommt ein alter Brauch (er geht bis in die Viktorianische Zeit zurück), den man auch bei uns kennt jedoch eher unter „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues“ braucht die Braut.
Das Ende des englischen Originals ist bereits in Vergessenheit geraten „… and a silver sixpence in you shoe“ und eine Silbermünze in deinem Schuh. Die Silbermünze wurde im linken Schuh der Braut platziert und steht für finanziellen Wohlstand, Freude und Glückseeligkeit in der Ehe. Das Alte steht für die Fortführung der Familientraditionen, aber auch für das vergangene Leben der Braut.
Das Neue gilt als Zeichen für Optimismus und für ihren neuen Lebensabschnitt. Hierzu gibt es unterschiedliche Überlieferungen. Das Alte und das Neue können aber auch den Übergang vom ledigen in den verheirateten Zustand symbolisieren. Das Geliehene steht als Glücksbringer und für Freundschaft. Die Farbe Blau für Dauerhaftigkeit und Treue. Das Blaue wird ebenfalls mit der Jungfrau Maria in Verbindung gebracht. Blau wurde als die Farbe der Reinheit und Treue in biblischen Zeiten gesehen und ist die Farbe des glücklichen Ehelebens seit über 600 Jahren. Das Alte ist oft der Familienschmuck oder der Brautschleier der Mutter, das Neue ist das erworbene Brautkleid, das Geliehene eine Tasche oder die Handschuhe der Freundin und das Blaue ist meist ein Strumpfband.

Hochzeitskutsche, Hochzeitsauto
Es ist absolut romantisch in einer mit Blumen geschmückten weißen Hochzeitskutsche mit edlen Pferden davor und einem Kutscher in Frack oder Anzug die Braut von zu Hause abzuholen, um gemeinsam zum Standesamt oder zur Kirche zu fahren. Vor allem ein Liebesbeweis, wenn es die erste Überraschung für die Braut am Hochzeitstag ist. Genauso verhält es sich mit einem Hochzeitsauto. Der Grundsatz ist hier ebenfalls, der Bräutigam darf nicht ans Steuer, sondern er gehört nach hinten zu seiner Braut. Ein Vorteil besteht darin, dass der Chauffeur hoffentlich den Weg kennt und nicht so nervös ist, wie der Bräutigam und so ein Verkehrsunfall verhindert werden kann. Natürlich gehört Blumenschmuck auf das Hochzeitsauto. Nur bitte bedenken, dass manche Motorhauben nicht magnetisch sind und der Blumenschmuck besser mit einem Saugfuß ausgestattet ist anstatt mit einem Magneten.

Brautkleid
Bis Anfang 1900 in der Farbe schwarz gehalten, steht seit dem die Farbe Weiß als Symbol für Unschuld und Liebe. Selbst wenn die Braut sehr gut mit Nadel und Faden umgehen kann, sollte sie auf das Schneidern des eigenen Hochzeitskleides verzichten, denn jeder Stich bringt Tränen und Unglück. Der Ursprung dieses Aberglaubens kommt aus der Zeit, als der Bräutigam das Brautkleid bezahlen musste. Wenn er jedoch ein „armer Schlucker“ war, so blieb der Braut nichts anderes übrig, als ihr Kleid selber zu nähen. Die Ehe stand also unter dem Unglückszeichen der Armut des Bräutigams. Der Bräutigam darf das Hochzeitskleid erst am Tag der Trauung sehen. Der uralte Mythos des Heimlichen, des Versteckens und Verbergens des Liebesglückes vor den bösen Dämonen und Geistern spielt hierbei wiederum eine Rolle. Wichtig ist auch, dass das Hochzeitskleid erst am Tag der Trauung fertig wird. Und das, bei dem heutigen Trubel in der Vorbereitungszeit. Vielleicht ist da aber noch schnell ein Knöpfchen anzunähen oder aber ein Fädchen abzuschneiden, damit hält man auch diese Tradition ein. Noch etwas dazu: die Braut soll erst in den Spiegel schauen, wenn alles perfekt ist – vorheriges Blinzeln zum Spiegel bringt leider auch Unglück. Also: „ Augen zu!“


 

 

 

Wenns darauf ankommt - Events und Veranstaltungen mit GAVESI

Unsere Öffnungszeiten

Mai bis September:
von 10:00 bis 23 Uhr
(durchgehend warme Küche)

Oktober bis April:
von 11 Uhr bis 23 Uhr
(durchgehend warme Küche)

Mittagskarte:
Wochentags - 11.30 - 14.30 Uhr

GAVESI auf Facebook

Sofortkontakt


Italienisches Restaurant München | GAVESI Ismaning

Gastronomie | Eventcatering | Partyservice
Grünfleckstr. 1, 85737 Ismaning

Telefon: 089 - 96 06 13 33
E-Mail: ismaning@gavesi.de

GAVESI | Gastronomie - Partyservice - Eventcatering | München und Region
Telefon: 089 - 96 06 13 33 | www.gavesi.de

Back to Top